Den Kunden zuhören – nicht befragen!

Veränderungen
Das Internetzeitalter führte zu einer Veränderung der Kommunikation innerhalb der Gesellschaft: Die Kommunikation ist global und die Gesellschaft teilt Informationen, Ideen und Meinungen über das Web. Damit ist neben der mediengestützten 1:1-Kommunikation (z. B. via Email oder Telefon) und 1:n-Kommunikation (wie TV oder Radio) die mediengestützte n:n-Kommunikation getreten – ein direkter Austausch, wie wir ihn bisher nur persönlich und mündlich aus dem Freundeskreis oder vom Stammtisch kannten. Diese Veränderung stellt die Marketing-Welt vor fundamentale neue Herausforderungen. Denn jetzt gilt es, bekannte Analysen, Strategien und Prozesse aufzubrechen und anzupassen, d. h. die neuen Möglichkeiten zu nutzen. 

Web Market Research
Auf Grund des zusätzlichem Austauschs von Informationen, Meinungen und Idee im Internet bietet sich ein neues Umfeld mit einer besonderen Qualität an Informationen. Die Internetnutzer schreiben detailliert über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit unterschiedlichen Marken und Produkten. Dies ist dann in den meisten Fällen intrinsisch motiviert und im Gegensatz zu einer Befragung benötigen die Internetnutzer keinen Anstoß von außen um ihre Meinung mitzuteilen.

Analog zum Vorgehen in der Anthropologie, kann man aber nicht nur Meinungen, Erlebnisse und Erfahrungen zusammenfassen, sondern anhand der Analyse dieser Informationen das menschliche Verhalten und somit Gründe und Motive besser verstehen.

Eine Vielzahl von Lösungen
Mittels der semantischen Textanalyse und Verfahren des Natural Language Processing ist es möglich, die einzelnen online Diskussionen zu relevanten Themen so aufzubereiten, dass die Maschine Satzteile wie Subjekt, Prädikat und Objekt erkennt. In diesen aufbereiteten Texten lassen sich mit weiteren Text Mining und statistischen Verfahren wichtige Kunden-Insights aufdecken. Somit lassen sich eine Vielzahl von Lösungen für die unterschiedlichsten Bereiche anbieten und Antworten zu folgenden Fragen finden:

  • Welche Themen und Trends können identifiziert werden?
  • Welche Meinungen, Motive und Bedürfnisse bestehen?
  • Mit welchen Marken und Produkten besteht eine starke Rivalität?
  • Welche Potenziale bestehen für eine Neupositionierung meiner Marke und meiner Angebote?
  • Wie werden die eigenen Botschaften wahrgenommen?
  • Wie viele Markenbotschafter hat die eigene Marke im Vergleich zur Konkurrenz?
  •  Welches sind die relevanten Faktoren bei der Produkteinführung?
  •  Welche nicht erfüllten Bedürfnisse beim Angebot bestehen aus Kundensicht?
  •  Mit welchen Eigenschaften werden die Produkte der Konkurrenz assoziiert?
  • Welches sind die Treiber der Kundenzufriedenheit?
  • Welche Erlebnisse und Erfahrungen mit dem Produkt führen zu positiver Mundpropaganda?
  • Welche Ereignisse und Absichten bringen den Konsumenten in Kontakt mit dem Produkt?

Weitere Fragestellungen und die dazugehörigen Lösungen erläutern wir Ihnen in einem ersten Gespräch. Rufen Sie uns an (+49 (521) 98 64 88 0) oder nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf.

19.01.2012 15:31 Alter: 7 Jahre